HegerSoft | Battlefield 5 — Neuer Plan nach TTK-Änderung
16717
post-template-default,single,single-post,postid-16717,single-format-standard,siteorigin-panels,siteorigin-panels-before-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-16.8,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Battlefield 5 — Neuer Plan nach TTK-Änderung

Battlefield 5 — Neuer Plan nach TTK-Änderung





Es wird in Zukunft zwei getrenn­te Play­lis­ten in Battle­field 5 geben. Auf neu­en Core-Lists wird mit der alten “Time to Kill” gespielt. Eine alber­ne Lösung, fin­det ein Groß­teil der Com­mu­ni­ty.

Aktu­ell herrscht eine Com­mu­ni­ty-Kri­se um Battle­field 5. Ver­schie­de­ne Ände­run­gen führ­ten zu mas­si­ven Pro­tes­ten inner­halb der Spie­ler­schaft. Auch die größ­ten Battle­field You­tuber äußern sich kri­tisch. Ent­wick­ler Dice reagier­te mit einer Stel­lung­nah­me und hat wei­te­re Anpas­sun­gen ange­kün­digt. Die­se ver­schär­fen den Unmut aller­dings nur noch wei­ter.

Worum geht es bei der Kritik?

Ent­wick­ler Dice pass­te die Time to Kill mit einem Update an, um Leu­ten den Frust zu neh­men, die laut ihrer Mei­nung zu schnell star­ben. Wer Geg­ner besie­gen will, brauch nun noch mehr Tref­fer um dies zu tun, sprich die TTK wur­de erhöht. Vie­le Fans sehen das als Nach­teil an, da das Spiel so weni­ger anspruchs­voll und inten­siv sei. Eine der größ­ten Ver­bes­se­run­gen gegen­über Battle­field 1 wur­de dadurch rück­gän­gig gemacht.

Des Wei­te­ren löst die Anpas­sung gar nicht das ursprüng­li­che Pro­blem: Der Ein­druck, dass man zu schnell stirbt, ent­steht durch unzu­läng­li­che Ser­ver­be­rech­nun­gen. Häu­fig wer­den meh­re­re Tref­fer, die man in schnel­ler Fol­ge ein­steckt, vom Spiel als ein ein­zi­ger Ein­schlag ange­zeigt — anders gesagt ein “One-Shot-Kill”. Die­ses Man­ko der soge­nann­ten “Time to Death” wird durch das TTK-Update über­haupt nicht adres­siert.

Warum hat Dice das TTK-Update rausgebracht?

Dice recht­fer­tig­te das Update mit der Aus­sa­ge, man wol­le es neu­en Spie­lern ein­fa­cher machen, ins Spiel zu fin­den und nicht direkt die Lust am Spiel zu ver­lie­ren, weil man von Vete­ra­nen zu schnell erschos­sen wird.

Wie handelt Dice nach der erneuten Kritik der Fans?

Für die nahe Zukunft wird es zwei sepa­ra­te Play­lists für alle Spiel­mo­di geben. Auf den soge­nann­ten Core-Play­lists gilt die alte TTK. Bis­her gab es die­se Opti­on nur für den Erobe­rungs-Modus als “Core-Con­quest”. In Zukunft sol­len dann bei­spiels­wei­se “Core Team Death­match”, “Core Bre­akth­rough” und so wei­ter fol­gen. Vie­le Fans und gro­ße You­tuber fin­den die­sen Ansatz aller­dings ziem­lich mise­ra­bel.

Warum lehnen die Fans es ab?

Das liegt lei­der ganz klar auf der Hand. Durch die Tren­nung der Play­lists wird es die Spie­ler­schaft unter ande­rem spal­ten. Des Wei­te­ren sind die Ände­run­gen nicht ein­stei­ger­freund­lich: fängt ein Neu­ling mit Battle­field 5 an, muss die­sem erst­mal die Fra­ge beant­wor­tet wer­den, war­um es zwei Play­lists gibt und wo die Unter­schie­de sind. Man erwar­tet natür­lich auch von einem Trip­le-A-Ent­wick­ler eine ele­gan­te­re Lösung als die jetzt vor­ge­schla­ge­ne.

Ste­phan Kolev
- Mas­ter Edi­tor Heger­Soft -















Top