HegerSoft | Diablo 4 — bereits in Entwicklung?
16582
post-template-default,single,single-post,postid-16582,single-format-standard,siteorigin-panels,siteorigin-panels-before-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-16.8,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Diablo 4 — bereits in Entwicklung?

Diablo 4 — bereits in Entwicklung?





Bliz­zard arbei­tet bereits an Dia­blo 4 und es soll unter dem Code­na­men “Fen­ris” lau­fen. Wer es nicht wuss­te, bei dem Code­na­men Fen­ris han­delt es sich um einen Wolf aus der nor­di­schen Mytho­lo­gie. Was vie­le freu­en dürf­te: Es soll wie­der so gru­se­lig wer­den wie Dia­blo 2.

Laut meh­re­ren akti­ven und ehe­ma­li­gen Bliz­zard-Mit­ar­bei­tern befin­det sich Dia­blo 4 bereits in Ent­wick­lung. Bliz­zard soll bereits 2016 damit begon­nen haben, den nächs­ten Teil der Dia­blo-Haupt­se­rie zu ent­wi­ckeln. Aber rech­net nicht mit einem Release vor 2020.

In einem Report von Kot­a­ku erklär­ten die inter­view­ten Bliz­zard-Ange­stell­ten, dass Dia­blo 4 unter dem Mot­to “Umar­me die Dun­kel­heit” (“Embrace the darkness”) ent­ste­hen und dem­nach wie­der sehr viel düs­te­rer wer­den soll. Dia­blo 3 stand auf­grund des Gra­fik­stils und der Zau­ber­ef­fek­te bei vie­len Fans in der Kri­tik und gera­de des­we­gen ori­en­tiert sich das Pro­jekt “Fen­ris” wie­der stär­ker an Dia­blo 2 statt am direk­ten Vor­gän­ger, so einer der Bliz­zard-Mit­ar­bei­ter.

Sie wol­len es eklig und düs­ter machen. Alles was in Dia­blo 3 als comic­haft ange­se­hen wur­de, soll wie­der ver­schwin­den. Sie wol­len das zurück­ho­len, was den Leu­ten in Dia­blo 2 so viel Angst gemacht hat, nur eben in modern.

Schulterperspektive in Diablo 4?

Bliz­zard scheut sich nicht vor Expe­ri­men­ten. Das Ent­wick­ler-Team von Pro­jekt “Fen­ris” hät­te auch mit dem Gedan­ken gespielt, die iso­me­tri­sche Kame­ra­per­spek­ti­ve durch eine Third-Per­son-Per­spek­ti­ve zu erset­zen.

Bereits in einem wie­der gestri­che­nen Dia­blo-Pro­jekt mit Code­na­me “Hades” (Dark Souls ähn­li­cher Hard­core-Dun­ge­on-Craw­ler) hät­te man viel mit der Schul­ter­per­spek­ti­ve expe­ri­men­tiert.

Aber kei­ne Ban­ge, die aktu­el­len Builds des neu­en Spiels arbei­ten offen­bar alle mit der alt­be­kann­ten iso­me­tri­schen Per­spek­ti­ve.

Dem­nach ste­hen nun auch MMO-Ele­men­te für Dia­blo 4 im Raum. Nach dem Vor­bild von Desti­ny 2 wären zum Bei­spiel Strike-ähn­li­che Spiel­ele­men­te mög­lich (ein Dun­ge­on mit vie­len Zwi­schen­quests bis hin zum End­boss).

 

Betrach­tet die­se News bit­te mit Skep­sis. Das sind alles Theo­ri­en und kei­ne Tat­sa­chen. Wenn man bedenkt, wie Bliz­zard Ihre eige­ne PK gecrasht hat mit Dia­blo — Immor­tal, einem mobi­le Game, dann kann es durch­aus auch sein, dass die­se Aus­sa­gen nur zur Beru­hi­gung der Dia­blo Fans getä­tigt wur­den.

In die­sem Sin­ne ein fröh­li­ches Schnet­zeln in Dia­blo 3 und hof­fen auf bal­di­ge Fort­set­zung der Rei­he!

 

Euer Redak­teur Ste­phan















Top